Gewerbeausstellung Spiez 23.-26. Oktober 2014

Startseite | © Webmaster | Sitemap | Reglement WGA 2014

 

Rekord: Über 6000 Besucher an der WGA

Von Guido Lauper. Aktualisiert am 27.10.2014

Doppelt so viele Personen wie erwartet flanierten durch die 35. Gewerbeausstellung in Spiez. Die Verantwortlichen führen den Erfolg auf die Rückkehr ins Dorf und das Engagement aller Beteiligten zurück.

Im Bild strahlen um die Wette (von links): Doris Lanz, Gemeindepräsident Franz Arnold, WGA-Präsident Roland Jaberg, Gewerbeverbandschef Patrick Balmer und Michaela Tuor.
Bild: Markus Hubacher

Roland Jaberg ist glücklich: «Es war eine fantastische WGA», erklärt der OK-Präsident der Gewerbeausstellung (WGA) äusserst zufrieden. «Mit 3000 Besuchern bei freiem Eintritt " hatten wir gerechnet, nun wurden es fast doppelt so viele.» Am Ende waren es über 6000. Das ist ein neuer Rekord, dieser lag bisher bei 5050.

Damit hatte sich für Jaberg und seine Crew auch der Aufwand gelohnt. «Ich begegnete durchwegs strahlenden www.afschweizuerich.com Gesichtern, die uns zur Standortwahl und zum Branchenmix gratulierten.» Als durchschlagenden Erfolg erlebte er auch das Rahmenprogramm, das zusammen mit der Ausstellung am Freitag 1500 und am Samstag gar 2500 Gäste in die Zelte lockte. «Full House», wie der WGA-Präsident bestätigt.

 

Besucher kamen zu Fuss

«Ende Dezember 2012 fragten wir uns, ob der damalige Standort in Lattigen richtig sei. Dabei entschieden wir uns, den Zweijahresrhythmus für einmal zu unterbrechen und dafür 2014 ins Dorf zurückzukehren.» Als neue Freiheit genossen vor allem Ortsansässige die Rückkehr. Im nahen Umkreis waren fast immer Parkplätze frei. «Die Besucher kamen zu Fuss, womit wir ein weiteres Ziel erreichten», so Roland Jaberg.

 

«Wir machen weiter»

«Dass wir weitermachen, ist klar», sagt Jaberg. Ob im Zwei- oder Dreijahresrhythmus, das entscheidet die Gewerbeversammlung am 13.November. Für eine jährlich wiederkehrende WGA sei der Aufwand aber zu gross. Um genügend Aussteller macht sich das OK keine Sorgen. «Beglückwünscht wurden wir auch von Gewerblern, die diesmal nicht dabei waren, an der nächsten WGA aber mitmachen wollen.» Ein grosses Merci hat der OK-Vorsitzende für die Bevölkerung und Anwohner der Seematte bereit, «die uns gewähren liessen, seit dem Aufbau vor einer Woche bis zum vollständigen Rückbau bis übermorgen Mittwoch».

Zu den vielen strahlenden Gesichtern gehört Rita Bähler aus Einigen, die sich über die Wiederaufnahme der WGA freut und meint: «Der neue und zentrale Standort eignet sich auch für ältere Leute, die sehen wollen, was die einheimischen Geschäfte so bieten.» Und der Spiezer Adrian Moser ergänzt: «Mich freuten der gemeinsame Auftritt des Gewerbes und die Möglichkeit der persönlichen Begegnung.»

Text: Berner Oberländer vom 27.10.2014